IF-Forum

» IF-Forum - Autorencafé - Schreiben! - Stand deutscher Entwicklungssysteme
AntwortenNeues ThemaNeue Umfrage
» Mehrere Seiten: 12345

Stand deutscher Entwicklungssysteme

Geschrieben um 10:53 am 28.06.2022 | Zitat | Editieren | Löschen
Mikawa
Avatar
Mitglied
Dr Gumby
Beiträge: 311

Zwei Dinge sind zu berücksichtigen, unabhängig von Tests und / oder Speicheroptimierung, woraufhin man die Lib natürlich bearbeiten könnte.

  1. Die Größe der Geschichte ist eingeschränkt, der C64 Interpreter kann nur eine einfaches Diskimage D64 handhaben und keine Swap-Disks. Also kann das Spiel nur ca. 100kb haben (das erreicht mein einfaches Beispiel), denn der Interpreter kommt mit ca. 70 kb noch oben drauf und bei 180kb ist Schluss mit der Diskette.
  2. Das Problem mit dem "ß" finde ich schon störend, keine Ahnung - Der Font hat scheinbar Umlaute mit dabei aber kein "ß". Kennt sich da wer aus?

Punkt 1 dürfte für die Mehrheit der Spiele, die auf Deutsch bislang erschienen sind, kein Problem sein, da diese ohnehin eher kurz sind.

Geschrieben um 12:56 am 28.06.2022 | Zitat | Editieren | Löschen
Mikawa
Avatar
Mitglied
Dr Gumby
Beiträge: 311

Nachdem ich nicht editieren darf, hier der Nachtrag - die Korrektur:

Das mit der Größe ist noch nicht genau erwiesen. Das D64 Diskimage hat natürlich immer die Größe 170kb, also kann ich gar nicht genau sagen, wie groß das Spiel sein darf, wieviel Speicher der Interpreter benötigt ist nirgendwo vermerkt, glaube ich. Das müsste man tatsächlich austesten.

Geschrieben um 20:56 am 28.06.2022 | Zitat | Editieren | Löschen | Anhang löschen
Hannes
Avatar
Globaler Moderator
Prof Gumby
Beiträge: 487

Olaf:

Würdet ihr eure "Tests" zu Verfügung stellen? Ich würde mir gerne mal ansehen wie gut die laufen!

Ja, gerne, im Anhang Die schwarze Lilie für den C64 (geschrieben in I6/deform). Womit ich auch gerne nochmal betone, dass mal prinzipiell nicht an ein Standard-D64 gebunden ist, sondern auch viel größere Images bauen kann. Das ß funktioniert auch bestens darin. Allerdings ist die Performance wie bereits dargestellt unterirdisch.

Anhang: *****
Geschrieben um 20:57 am 28.06.2022 | Zitat | Editieren | Löschen | Anhang löschen
Hannes
Avatar
Globaler Moderator
Prof Gumby
Beiträge: 487

Hier noch ein Screenshot mit sichtbarem ß.

Anhang: *****
Geschrieben um 17:18 am 29.06.2022 | Zitat | Editieren | Löschen | Anhang löschen
Mikawa
Avatar
Mitglied
Dr Gumby
Beiträge: 311

Hier im Anhang mein kleines Spiel in Dialog geschrieben.

Anhang: *****
Geschrieben um 19:13 am 30.06.2022 | Zitat | Editieren | Löschen
Hannes
Avatar
Globaler Moderator
Prof Gumby
Beiträge: 487

Mikawa:

Hier im Anhang mein kleines Spiel in Dialog geschrieben.

Danke! Ich habe kurz reingespielt, das erscheint mir von den Durchlaufzeiten der Befehle einigermaßen akzeptabel. Viel schneller ist Infocom auf dem C64 jetzt auch nicht.

Geschrieben um 09:40 am 02.07.2022 | Zitat | Editieren | Löschen
Mikawa
Avatar
Mitglied
Dr Gumby
Beiträge: 311

Linus hat prompt reagiert und das Problem mit dem "ß" in der aktuellen Version behoben. :-)

Geschrieben um 09:45 am 02.07.2022 | Zitat | Editieren | Löschen
Mikawa
Avatar
Mitglied
Dr Gumby
Beiträge: 311

Currently, unless I've made a mistake in the calculation, the maximum size of a compiled storyfile is 153344 bytes (a bit over 149 KiB). FILE chunks (embedded resources) are removed, so they don't count towards this limit.

Linus Antwort auf die Größe des Storyfiles für C64. Mein Beispiel hat nur 100kb also ist noch Luft ...

Geschrieben um 20:38 am 03.07.2022 | Zitat | Editieren | Löschen
Hannes
Avatar
Globaler Moderator
Prof Gumby
Beiträge: 487

Und was kommt raus, wenn du das gleiche Beispiel-Spiel in Z5 kompilierst und mit Ozmoo verpackst? Größe, Performance?

Geschrieben um 08:19 am 05.07.2022 | Zitat | Editieren | Löschen | Anhang löschen
Mikawa
Avatar
Mitglied
Dr Gumby
Beiträge: 311

Also die Wartezeiten sind bei z-code inakzeptabel. Ich habe mehrere Minuten warten müssen, für eine Antwort. Außerdem sehe ich nicht ein, was für ein Vorteil es sein soll ein Spiel das in Dialog geschrieben worden ist, zu z-code zu kompilieren, es sei denn man will halt unbedingt Frotz als Interpreter verwenden oder so was in der Art ... Zum selbst probieren im Anhang die z-code Datei. Vielleicht habe ich ja auch was falsch eingestellt.

Anhang: *****
Geschrieben um 20:31 am 05.07.2022 | Zitat | Editieren | Löschen
Hannes
Avatar
Globaler Moderator
Prof Gumby
Beiträge: 487

Der Sinn hätte beispielsweise sein können, mehr Platz für das Spiel zu haben, denn mit das A-Machine generiert er ja anscheinend maximal normale D64-Dateien. Von sonstiger Portabilität mal ganz zu schweigen.

Geschrieben um 19:38 am 22.10.2022 | Zitat | Editieren | Löschen
Jens Leugengroot
Mitglied
Baby Gumby
Beiträge: 7

Hi zusammen,

gibt es aktuell Bestrebungen, bzw. arbeitet jemand aktiv an einer Umsetzung/Neuschreibung/Weiterentwicklung von GerX für die neue Inform 10.1.2 Welt?

Gruß Jens

Geschrieben um 06:59 am 06.11.2022 | Zitat | Editieren | Löschen
Olaf
Mitglied
Student Gumby
Beiträge: 31

Hej Jens,

weiter oben hier im Thread müsste was dazu drin stehen. Soweit ich weiss arbeitet noch niemand daran. Ich würde das (so gut ich kann) unterstützen. Falls das jemand (Du?) angehen will sollten wir einen eigenen Thread dazu aufmachen.

Grüße Olaf

Geschrieben um 20:16 am 28.11.2022 | Zitat | Editieren | Löschen
proc
Avatar
Mitglied
Retired Gumby
Beiträge: 663

Inform x mit x>7 würde ich auf deutsch erstmal nicht empfehlen, an der Linguistik mit Verb- und Adjektivdatenbanken habe ich hunderte Stunden gesessen und Kritik etwa an der vermeintlich generalisierten Art der Partizipienbildung geübt, die teutonisch nie funktioniert hat und zu sehr ans Englische angelehnt war, ohne dass die Kritik in Oxford je beachtet wurde bis dieses überhobene Projekt dann stillschweigend eingestampft wurde, jetzt geht da nur noch angelsächsisch (der aktuelle Stand ist mir nicht bekannt, da ist ja mittlerweile viel Open Source draus geworden). I7 6G60 + GerX mit seiner angepassten Version von deform ist das beste, was es derzeit gibt, das wird sich in den nächsten Jahren nicht ändern und wird auch durch Sprachexperimente mit automatischen Flexionen nicht zu toppen sein. Allerdings müsste ein jüngeres Team den Stab übernehmen. Die alte Entwicklerriege ist kaum noch aktiv wenn ich das richtig sehe, was allerdings auch am generellen Stillstand der deutschsprachigen Spieleentwicklung liegt. Da fehlt es dann erstmal an Motivation, das kann ich sehr gut nachvollziehen. Das ließe sich durch etwas Engagement ändern.

-----
Geschrieben um 18:36 am 05.12.2022 | Zitat | Editieren | Löschen
Olaf
Mitglied
Student Gumby
Beiträge: 31

Vielleicht trägt der Post von Warrigal noch etwas zur Erhellung bei:

https://intfiction.org/t/questions-regarding-non-english-if/58667/2

Adrift 3.9 has games in French, Russian and Spanish.
Adrift 4.0 has games in French, Italian and Spanish.
Adrift 5.0 has a game in Danish.

AGE has a game in Spanish.

AGT has a game in Dutch.

Alan 2.6 & 2.8 have games in German.
Alan 3.0 has a game in Spanish.

AWS has games in Italian.

CAT (not the English one) has games in Spanish.

Floyd has games in German.

JACL has a game in French.

MAC (Mystery Adventure Creator) has games in Italian.

ngPAWS has games in Spanish.

Quest 5 has at least one game in Spanish.

SINTAC has games in Spanish.

TADS 2 has games in Russian.

TADS 3 has games in Czech, German, Italian & Spanish.

TAG (not the English one) has games in German.

TxA has games in German.

Visual SINTAC has games in Spanish.

YaBasic has a game in Italian.

And, of course, good old Inform 6 has games in Dutch, French, German, Italian, Lobjan, Spanish & Swedish.
Geschrieben um 08:53 am 06.12.2022 | Zitat | Editieren | Löschen
Martin
Avatar
Mitglied
Prof Gumby
Beiträge: 603

Olaf: Vielleicht trägt der Post von Warrigal noch etwas zur Erhellung bei: [...]

Die lange Liste zeigt ja schön, dass es generell einiges Interesse gibt, Spiele in anderen Sprachen als Englisch zu schreiben.

Viel Erhellendes zur Ausgangsfrage ‒ Wie steht es um die Möglichkeiten, Spiele auf Deutsch zu entwickeln und was empfehlen wir Einsteigern? ‒ bietet die Liste aber nicht, da sie viele Systeme auflistet, die genauso tot sind wie Floyd und TAG. TxA, das auch in der Liste auftaucht, war ebenfalls ein System, mit dem man, genau wie mit Floyd und TAG, nur Spiele auf Deutsch schreiben konnte. Das auch nicht taufrische SINTAC ist (glaube ich) ein System, das nur für Spiele auf Spanisch gedacht ist.

Im weiteren Verlauif des Threads finde ich zwei Dinge interessant: Die Franzosen sind zwar offenbar ein bisschen weiter mit ihrer Inform-Unterstützung, haben aber wohl auch lange an der Version 6G60 festgehalten und finden den Umstieg auf das Kit-System schwierig.

Und mit Donjon gibt es ein neues System für Spiele auf Französich, das sich an die Syntax von Inform 7 anlehnt: Le salon est un lieu. La lucarne est un objet décoratif et inaccesible dans le salon. Man entwickelt wie bei Adventuron in einer Web-Umgebung. (Das sehr bunte Syntax-Highlighting finde ich aber etwas gewöhnungsbedürftig, besonders im Kontrast zum dezenten schwarz-blau von I7.)

Vielleicht wäre so etwas auf Deutsch ja eine Alternative zu einer umständlichen Anpassung von Inform?

proc: Das ließe sich durch etwas Engagement ändern.

Engagement wofür? Spiele mit GerX zu schreiben, damit dessen Wartung und Pflege für ein jüngeres Team attraktiv wird? Wir bewegen uns ja sowieso in einer kleinen Nische und gemessen daran ist im Moment doch einiges los. Wir diskutieren und blicken auf den Grand Prix im Frühjahr.

Oder Engagement, sich in I7 und die Sprach-Kits einzuarbeiten? Das scheint nicht so leicht zu sein und es ist wohl mit bloßem Engagement nicht getan.

Geschrieben um 11:57 am 06.12.2022 | Zitat | Editieren | Löschen
StefanH
Avatar
Mitglied
Bachelor Gumby
Beiträge: 52

Was ist eigentlich aus Biegomirs System geworden? Ich fand jetzt den Konsolen-Ansatz nicht so attraktiv, aber da das Ganze .NET-based und in C# ist, hat mans ja nicht so weit zum Windows Desktop, zur App oder zum Browser.

Geschrieben um 18:46 am 06.12.2022 | Zitat | Editieren | Löschen
proc
Avatar
Mitglied
Retired Gumby
Beiträge: 663

Martin:

Engagement wofür? Spiele mit GerX zu schreiben, damit dessen Wartung und Pflege für ein jüngeres Team attraktiv wird? Wir bewegen uns ja sowieso in einer kleinen Nische und gemessen daran ist im Moment doch einiges los. Wir diskutieren und blicken auf den Grand Prix im Frühjahr.

Traditionspflege. Ich bin der Meinung, die Tradition der Systemvielfalt ist das beste was wir in deutscher Sprache haben können. GerX mit integriertem deform "redux" ist eine Option dazu, nicht mehr und nicht weniger. Wenn es da zur zukünftigen Pflege Interesse gibt, wäre das klasse, ist aber nun auch nicht das Wunderhorn. Leute, macht eure Spiele für #ifGP23 einfach wie ihr wollt, deutsch sprech is halt schwer sprech, aber wunderbar in jedem technischen Mantel.

-----
Geschrieben um 20:36 am 06.12.2022 | Zitat | Editieren | Löschen
Hannes
Avatar
Globaler Moderator
Prof Gumby
Beiträge: 487

Martin:

Und mit Donjon gibt es ein neues System für Spiele auf Französich, das sich an die Syntax von Inform 7 anlehnt: Le salon est un lieu. La lucarne est un objet décoratif et inaccesible dans le salon. Man entwickelt wie bei Adventuron in einer Web-Umgebung. (Das sehr bunte Syntax-Highlighting finde ich aber etwas gewöhnungsbedürftig, besonders im Kontrast zum dezenten schwarz-blau von I7.)

Vielleicht wäre so etwas auf Deutsch ja eine Alternative zu einer umständlichen Anpassung von Inform?

Von technischen Erwägungen abgesehen fände ich ein System, mit dem man ausschließlich deutsche Spiele schreiben kann, nicht so toll. Hieße dann eben wieder, noch eine andere Sprache zu lernen. Von mehreren Sprachversionen mal ganz zu schweigen.

Geschrieben um 21:05 am 06.12.2022 | Zitat | Editieren | Löschen
Martin
Avatar
Mitglied
Prof Gumby
Beiträge: 603

StefanH: Was ist eigentlich aus Biegomirs System geworden?

Biegomar hat weiter oben in diesem Thread gesagt, dass er es gerne weiterentwickeln möchte und hat auch Interesse am Grand Prix bekundet. Ich denke also, dass sich da noch etwas tun wird. Das Repository zu Heretic.InteractiveFiction (mit einem kleinen Beispiel) ist jedenfalls öffentlich und hat auch eine grafische Oberfläche und Web-Interfaces weiter hinten in der Road Map.

proc: GerX mit integriertem deform "redux" ist eine Option dazu, nicht mehr und nicht weniger.

Inform wäre schon schön, weil es eine ausgereifte Entwicklungsumgebung hat und schon viele Leute "abholt", aber ich teile da Deine nicht so optimistische Sicht, dass der Aufwand, die deutsche Übersetzung auf die neue Version anzupassen, wohl zu groß ist. Seien wir lieber dankbar, dass sich Christian und Mikawa so lange um GerX gekümmert haben.

Das oben erwähnte Donjon IF erinnert mich etwas an Adventuron: Man entwirft sein Spiel in einem Web-Interface und einige Spiele sind auf itch.io veröffentlicht. Ganz so beliebt, wie es Natrium729 in seinem Post beschreibt, ist es aber wohl nicht.

Die Spiele selbst sind auch eher so la-la. Das Top-Spiel auf itch.io hat einen Bug, der schön meta ist. In der Raumbeschreibung heißt es: Une fenêtre éclaire la pièce." Sa description est "On observe la rue ... Außerdem ist der geschlechtsneutrale, gesichts- und namenlose Abenteurer für Spiele auf Französisch nicht besonders gut geeignet: Vous avez été embauché(e) pour fouiller le labo ...

Ja, weiß nicht. Diese niederschwelligen Systeme scheinen auf jeden Fall die Quantität der Spiele zu erhöhen ...

» Mehrere Seiten: 12345
AntwortenNeues ThemaNeue Umfrage
Powered by Spam Board SVN © 2007 - 2021
Impressum / Datenschutz