IF-Forum

» IF-Forum - Autorencafé - Schreiben! - Event "Poetry in new spaces" am 16.12.2024
AntwortenNeues ThemaNeue Umfrage

Event "Poetry in new spaces" am 16.12.2024

Geschrieben um 05:46 am 15.10.2023 | Zitat | Editieren | Löschen
proc
Avatar
Mitglied
Retired Gumby
Beiträge: 725

Post an ifwizz: Das Detmolder Literaturbüro OWL sucht IF-Autoren für das Projekt

POETRY IN NEW SPACES: WAS KANN DIGITALE LITERATUR? EIN EXPERIMENT https://www.literaturbuero-owl.de/veranstaltung/poetry-in-new-spaces-was-kann-digitale-literatur-ein-experiment/

Ansprechpartner ist Projektassistent Alexander Paul, Interessenten können sich direkt an ihn wenden: paul ät literaturbuero-owl dot de

-----
Geschrieben um 06:01 am 15.10.2023 | Zitat | Editieren | Löschen
proc
Avatar
Mitglied
Retired Gumby
Beiträge: 725

Huch, kleine Korrektur: Es geht um das längerfristige Projekt "Poetry in New Spaces - The Museum of Digital Literature", das in Dortmund errichtet werden soll. Dort sollen auch Textadventures durch Einbettung der Werke ausgestellt werden, wofür die Rechte angefragt werden sollen. Dazu ist Kontakt zu "Autor*innen" angefragt. Bitte bei Interesse obigen Kontakt zu https://www.literaturbuero-owl.de/ verwenden. Sorry, hatte vorschnell gegoogelt und hätte besser mein Duckduckgo verwenden sollen.

-----
Geschrieben um 09:43 am 15.10.2023 | Zitat | Editieren | Löschen
Hannes
Avatar
Mitglied
Prof Gumby
Beiträge: 578

Also der Sinn ist, bestehende Spiele zu nehmen und im Museum zugänglich zu machen? Oder geht es um das Schreiben neuer Werke eigens dafür?

Geschrieben um 16:06 am 15.10.2023 | Zitat | Editieren | Löschen
proc
Avatar
Mitglied
Retired Gumby
Beiträge: 725

Ich habe keinen blassen Schimmer, hauptsächlich wird es darum gehen, Fördergelder zu bekommen. So wie ich es verstanden habe, geht es um bestehende Spiele, am besten direkt dort fragen. Ich hatte den Leuten mit detaillierten Angaben empfohlen, selbst zu posten, was sie nicht gemacht hatten und gebe mich jetzt nicht als Mittler her, habe nur die kargen mir vorliegenden Infos weitergetragen falls da jemand aufspringen will.

-----
Geschrieben um 12:29 am 19.10.2023 | Zitat | Editieren | Löschen
Olaf
Mitglied
Master Gumby
Beiträge: 92

Ich habe gerade mit Alexander Paul telefoniert. Fördergelder gibt es keine, aber Exposition. D.h. sie stellen eine kurze Info (Foto, Vita) zum Autor auf die Webseite und verlinken auf die Werke (natürlich nur die, die man verlinkt haben möchte).

Er schickt mir noch in Textform zu, was sie da genau und bis wann brauchen, wenn man daran teilnehmen möchte. Sobald ich das bekomme, stelle ich das hier rein.

War ein sehr nettes Gespräch; die sind sehr interessiert an neuen digitalen Ansätzen für Literatur und evtl. ergeben sich daraus ja auch noch andere interessante Sachen (z.B. eine IF-Lesung?).

Aber allein, dass dadurch neues Publikum erreicht wird, ist doch schon ganz cool!

Geschrieben um 13:03 am 26.10.2023 | Zitat | Editieren | Löschen
Olaf
Mitglied
Master Gumby
Beiträge: 92

Hier ist der Einladungstext zum digitalen Museum:

Aktuell arbeiten wir mit dem Dortmunder Büro „Typographen“ an dem Projekt „Poetry in New Spaces – The Museum of Digital Literature“. Mit diesem digitalen Museum der Digitalen Literatur betreten wir Neuland, da wir nach unserem Kenntnisstand die Ersten sind, die genreübergreifend die Vielschichtigkeit digitaler Literatur gesammelt aufzeigen. Bei der Recherche nach den Kunstwerken, die wir gerne in unsere kuratierte Sammlung integrieren möchten, sind wir bei unserer Recherche auf Sie gestoßen und würden uns freuen, wenn wir Ihr Werk () in unserem digitalen Museum ausstellen dürfen. Wir hoffen auf Ihr Einverständnis und bitten Sie in diesem Fall um Folgendes:

  1. Eine kurze schriftliche Zustimmung, den Link zu Ihrem Kunstwerk in unserem Museum einzubetten.
  2. Ein Snippet bzw. einen kurzen Teaser, wenn vorhanden, und eine Kurzbeschreibung des Werks.
  3. Ein Foto von Ihnen die damit einhergehende kurze schriftliche Erlaubnis der einheitlich monochromen Darstellung.
  4. Eine Künstler*innenbiographie.

Natürlich können Sie Ihre Teilnahme am Projekt jederzeit widerrufen.

Vor dem Release der Ausstellung, der für Oktober/November 2023 geplant ist, laden wir Sie zu einer internen Präsentation ein. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

Und hier ist der Infotext zum Projekt an sich:

Die zahlreich vorliegenden Artefakte der künstlichen Textproduktion wie auch der interaktiven Medienkunst, Computerspiele auf Textbasis (z. B. sog. Textadventures), Hypertextliteratur, Internetliteratur und Arbeiten, die sich im Schwerpunkt mit den Symbolebenen des Computers beschäftigen, sind bisher noch nicht in einer breit angelegten musealen Sammlung präsentiert worden, so dass das geplante »Online-Museum der digitalen Literatur« laut unserer umfangreichen Recherche weltweit Neuland betritt. Zwar existieren einige Dokumentations- und Archivprojekte (z. B. ein digitales Projekt des Marbacher Archivs und wenige Internetauftritte amerikanischer Provenienz), die sich allerdings immer nur auf einzelne Aspekte dieses großen Feldes fokussieren.

Aber nicht nur die Dokumentation und Präsentation des bereits Vorhandenen sollen in dieser Online-Ausstellung Platz finden, sondern auch die noch entstehenden digitalen literarischen Werke – dargeboten als modulare Dauerausstellung im digitalen Raum, welche mittels verschiedener »Türen« oder »Pavillons« die stetig wächst und von überall auf der Welt abgerufen werden kann.

Geplant ist die digitale Umsetzung einer »echten« Ausstellungssituation. Mit Hilfe geeigneter Tools werden thematische Ausstellungsräume kreiert, in denen die einzelnen Werke und Infotexte präsentiert werden. Die Besucher*innen klicken sich durch die Räume und erleben so eine multimediale Ausstellungswelt, die Kunst sinnlich darbietet.

AntwortenNeues ThemaNeue Umfrage
Powered by Spam Board SVN © 2007 - 2021
Impressum / Datenschutz